Gründerstunde

Gründerstunde
  • Projektbeschreibung

    Gründerstunde macht Mut, inspiriert und bringt den Gründergeist direkt in die Schulen

    In 90 Minuten lernen Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe in persönlichen Gesprächen mit Gründerinnen und Gründer die Höhen und Tiefen einer Unternehmensgründung kennen und erweitern somit die Perspektive der eigenen Gründung für das spätere Berufsleben.

    In der Stunde erfahren die Schülerinnen und Schüler mehr über klassische, oft unkonventionelle, immer aber spannende und inspirierende Pfade des Unternehmertums.

    Von der Idee bis zum Ausstieg aus dem gegründeten Unternehmen, dem Exit, wird alles besprochen. Wie wird man eigentlich selbständig? Kann jeder ein eigenes Unternehmen gründen?

    Auch die eigenen Geschäftsideen der Schülerinnen und Schüler können aufgegriffen und gemeinsam weiterentwickelt werden.

    Das Angebot ist kostenlos.

    Sie sind eine Lehrkraft und möchten gerne, dass eine Gründerin oder ein Gründer an Ihre Schule kommt?

    http://bit.ly/1ZwhZdp

    Sie eine Gründerin oder ein Gründer und möchten Ihre Erfahrungen an Jugendliche weitergeben?

    http://bit.ly/1nty8UZ

    Dann sprechen Sie uns an:

    Ansprechpartnerin im Projekt Gründerstunde
    Nadine Rüweling
    nadine.rueweling@schule-plus.de
    030 789 5460 06

    Wir kooperieren mit STARTUP TEENS (www.startupteens.de) eine Non-Profit Initiative, die durch Online-Trainings von Gründerinnen und Gründern konkrete Module vermittelt, die für eine Unternehmensgründung wichtig sind.

  • Aus welchen Regionen möchten Sie Aushänge sehen?
    Themengebiet einschränken
    Was möchten Sie angezeigt bekommen?
    Ergebnisse sortieren nach?
    • Berlin

      Die Gründerin von Makerist in Ihrem Unterricht!

      Stricken, Nähen, Backen - wer das neu lernen will, braucht nicht mehr Mutti zu fragen, sondern kann es sich auf www.makerist.de ganz einfach mit Online-Videos selber beibringen. Wie die Gründerin Amber Riedel auf die Idee gekommen ist, erzählt sie Ihren Schülerinnen und Schülern!

    • Nordrhein-Westfalen

      Gründerstunde mit Christoph Schauf (aveo Institut)

      Christoph Schauf, Gründer des aveo Instituts in NRW, kommt für eine Gründerstunde an Ihre Schule und erzählt Ihren Schülern über seinen Werdegang als Gründer. Sprechen Sie uns an!

    • Deutschlandweit

      Gründerstunde mit Ramin Far von Versus

      Der Gründer Ramin Far von Versus, einem Vergleichsportal, kommt zu Ihnen in den Unterricht und diskutiert mit Ihren Schülerinnen und Schüler über das Thema Gründen! Sprechen Sie uns an!

    • Deutschlandweit

      Gründergeist mit Moritz Klussmann erforschen

      Customer Alliance erstellt eine Software für Kundenbewertungen für Hotels und Restaurants. Wie diese Geschäftsidee funktioniert und wie der Arbeitsalltag mit 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aussieht, erklärt Gründer Moritz Klussmann Ihren Schülern bei einer Gründerstunde!

    • Deutschlandweit

      Ist die Welt manchmal zu unübersichtlich?

      Patrick Bunk, Gründer von uberMetrics Technologies, hat eine Lösung: Seine Software kann Millionen Print- und Online-Medien durchsuchen und analysieren. Wie er auf die Idee gekommen ist, zeigt er Ihren Schülern gerne bei einer Gründerstunde. Sprechen Sie uns an!

    • Deutschlandweit

      Was hat ein Schulbuch mit einer Wolke zu tun?

      Viel, wenn es um die Cloud-basierte Online-Plattform meinUnterricht.de geht, die Stefan Appelhans gegründet hat. Ihren Schülern erzählt Herr Appelhans gerne von seinem Weg als Gründer – von der ersten Idee über Stolpersteine zum erfolgreichen Start-Up. Sprechen Sie uns an!

    weiter >
    1. 1
    2.  
    3. 2
    4.  
    5. 3
    6.  
    7. 4
  • Erfolgreiche Gründerstunden

    • Drei Gründerinnen besuchen das Leibniz-Gymnasium in Essen
      Erstellt am 14.06.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Stephan Brack coacht 16 Schülerinnen und Schüler der Wilma-Rudolph-Oberschule
      Erstellt am 30.05.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Natacha Neumann von erdbär GmbH besucht die Wilma-Rudolf-Oberschule
      Erstellt am 26.05.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Mark Lambertz coacht die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Wülfrath
      Erstellt am 26.05.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Axel Heinz besucht die Evangelische Schule Köpenick
      Erstellt am 26.05.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Dirk Graber empfängt Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Schliemann-Oberschule
      Erstellt am 21.04.2016 von Nadine Rüweling

      Die Gründerstunde im Büro von Mister Spex in Berlin beginnt mit einem aktivierenden Einstieg von Dirk Graber zur Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler in deren nähere Umgebung. Eine Schülerin berichtet von der Selbstständigkeit ihrer Großeltern. Ein weiterer Schüler erzählt von dem Gemüseladen des Onkels. Darauf aufbauend folgt ein kleines Quiz, mit Fun Facts, rund um das Thema "Gründen": Wie viel ist Facebook an der Börse wert? Warum ist Facebook viel mehr wert als ein deutsches Unternehmen aus der Automobilbranche? Mit diesen Fragen versucht Dirk Graber den Schülerinnen und Schüler einen leichten Einstieg in das Thema "Unternehmensgründung" zu gewährleisten.
      Um den Jugendlichen deutlich zu machen, wie man eine Rentabilität eines Unternehmen messen kann, wird verdeutlicht an dem Beispiel einer "Currywurstbude in Berlin". Die Schülerinnen und Schüler diskutierten über die möglichen Mietkosten und Anzahl der Arbeitskräfte am Tag. Gemeinsam errechneten Dirk Graber und die Schülergruppe den möglichen Umsatz der Currywurstbude im Monat. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sind erstaunt über die Zahlen.
      Zum Schluss der Stunde spricht Dirk Graber über seinen eigenen Werdegang und über die Gründung von Mister Spex (www.misterspex.de). "Als Selbständiger kann man sich die Zeit selbst einteilen" motivierte Dirk die Schülerinnen und Schüler und plädierte zum Abschluss: "Seid mutig und verfolgt Eure eigenen Ideen."

      Einen Radiobeitrag zur Gründerstunde bei Mr. Spex kann unter dem folgenden Link http://bit.ly/1qCG5IG gehört werden.

    • Benjamin Rohè führt eine Gründerstunde am OSZ Leopold-Ullstein durch
      Erstellt am 21.04.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Lukas Olbrich besuchte die 11 Jhg. des Liebfrauen Gymnasiums in Berlin
      Erstellt am 21.04.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Jugendliche der Heinrich-Schliemann Oberschule besuchen Moritz Klussmann
      Erstellt am 11.04.2016 von Nadine Rüweling

    • Gründerstunde an der Gesamtschule in Bergheim, Nordrhein-Westfalen
      Erstellt am 15.03.2016 von Nadine Rüweling

      Christopher Schauf führte am Samstag, den 07.03.2016, im Rahmen der Berufsorientierungstage an der Gesamtschule in Bergheim, zwei Gründerstunden in Kleingruppen durch. Die Schülerinnen und Schüler lobten den inspirierenden und realitätsnahen Workshop.

    • Gründer von Veedu führt Gründerstunde am Europäischen Gymnasium Bertha-von-Suttner durch
      Erstellt am 09.03.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Gründerstunde mit Yacine Coco von Catchys GmbH am Luitpold-Gymnasium München
      Erstellt am 25.02.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Gründerstunde mit Patrick Bunk am Willi-Graf-Gymnasium in Berlin
      Erstellt am 28.01.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

    • Wahlpflichtkurses Wirtschaft vom Neuen Gymnasium Glienicke zur Gast bei Makerist
      Erstellt am 25.01.2016 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

      Am 22.01.2016 nahmen zwölf Zehntklässler des Wahlpflichtkurses Wirtschaft am Neuen Gymnasium Glienicke an einer Gründerstunde bei der Firma Makerist teil.
      Die Gründer Axel Heinz und Katrin Jahns gaben im Rahmen eines Rundgangs durch die Räumlichkeiten in Kreuzberg, bei dem sogar eine Videoproduktion zu besichtigen war, sowie einer kurzweiligen Präsentation Einblicke in ihre 2,5jährige Unternehmensgeschichte.
      In ihrer Präsentation berichteten die Gründer über die Gründung und die bisherigen Erfolge von Makerist, das Produktportfolio, die internen Abläufe, Umsatz- und Gewinnentwicklung und -prognose, Webstatistiken, Zukunftspläne, Berufsbilder, Grundlagen der Unternehmensgründung, sowie unterhaltsame Anekdoten. Makerist beschäftigt derzeit 33 Mitarbeiter, die sich mit Videoproduktion, Webadministration, Marketing, Rechnungswesen und vielen anderen Tätigkeitsfelder befassen.
      Die SchülerInnen folgten dem Vortrag interessiert und stellten viele fundierte Fragen, die auch den weiteren Wirtschaftsunterricht begleiten werden, der sich ja u.a. ebenfalls mit Unternehmensgründung befasst. Es war für uns eine spannende Erfahrung, für die alle Beteiligten sehr dankbar sind!

    • Gründerstunde mit Valerian Seither von eMio
      Erstellt am 28.12.2015 von Nadine Rüweling

      Der Gründer von eMio (www.emio-sharing.de) berichtet Mitte Dezember den Schülern der Sophie-Charlotte Oberschule über die Entstehung der Idee gemeinsam mit Freunden ein Elektroroller Sharing in Berlin anzubieten bis hin zur Umsetzung des Start-Ups im Jahr 2015. In der Gründerstunde wurde gemeinsam ein Blick auf die Herausforderungen des Start-Ups geworfen, wie zum Beispiel: Wo werden die Helme gelagert oder was passiert mit den Rollern im Winter?
      Nach Beantwortung der Fragen konnten die Schüler einen Blick in die Werkstatt von eMio werfen. Valerian Seither erklärte dabei am Roller die einzelnen Schritte von der Reservierung eines Rollers per App bis hin zur Abrechnung der Kosten.

    • Auftakt der Gründerstunde in München
      Erstellt am 04.12.2015 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

      In München fand am 03.12.2015 der Auftakt für die Gründerstunde mit dem Thema Social Entrepreneurship in Bayern statt. Jakob Assmann von Polarstern GmbH stellte am Albert-Einstein-Gymnasium die Höhen und Tiefen einer Gründers vor. Das Feedback der Schülerinnen und Schüler war durchweg positiv. 95% der Jugendlichen gab an, dass die Stunde sie dazu motiviert hat weiter über das Thema Gründen nachzudenken.

    • Gründerstunde am 10.11. an der Hermann-Hesse-Schule in Kreuzberg
      Erstellt am 25.11.2015 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

      Moritz Klussmann besuchte am 10.11. die Hermann-Hesse-Schule in Berlin. Der Gründer von customer alliance wurde während seines Vortrags zu den Höhen und Tiefen eines Unternehmers von den Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe mit Fragen regelrecht gelöchert. Wie zum Beispiel: „Wie viel verdient man im ersten Jahr als Gründer oder wie kommt man auf eine solche Geschäftsidee ?“
      Die Wissbegier und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Gründerstunde wurde besonders deutlich bei der späteren Vorstellung der eigenen möglichen Geschäftsideen: Die Idee einer App für die direkte Bargeldzahlung unter Freunden und eine Übersetzungsapp für den Urlaub stellten die Jugendlichen vor der Klasse vor. Im Plenum wurde die Umsetzung der Ideen dann gemeinsam diskutiert.
      Moritz Klussmann entließ die Schülerinnen und Schüler in den Abend mit dem Zitat: Gründer zu sein, ist der beste Job der Welt!

    • Gründerstunde mit Christopher Schauf (aveo Institut) in Düsseldorf
      Erstellt am 22.10.2015 von Nadine Rüweling

      Beteiligte Schulpartner

      Christopher Schauf, Gründer des aveo Instituts, absolvierte seine erste Gründerstunde am Friedrich-Rückert-Gymnasium in Düsseldorf. 48 Schülerinnen und Schüler hörten gespannt zu, wie Herr Schauf seinen Werdegang vorstellte und gemeinsam mit den Jugendlichen die Vor- und Nachteile einer Gründung erarbeitete.
      Im Gespräch machte der Gründer seine Devise des „Ausprobierens“ deutlich, die er auch den Schülerinnen und Schülern mit auf den zukünftigen Weg geben möchte.

      „Jetzt möchte ich auch ein eigenes Unternehmen gründen. Das hätte ich mich vorher nie getraut“, war das Feedback eines Schülers, dem die Stunde mit Christopher Schauf einen Anreiz gab, Existenzgründungen in die mögliche Berufswahl mit einzuschließen.

    • Gründerstunde mit Nora Hofbauer (Gourmesso) am Neuen Gymnasium Glienicke
      Erstellt am 07.10.2015 von Nadine Rüweling

      Nora Hofbauer beginnt ihre Gründerstunde am 05.10.2015 mit der Einstiegsfrage, welche Start-Ups den Schülerinnen und Schülern bekannt ist.
      Darauf aufbauend erklärt die Gründerin den Schülerinnen und Schülern des Neuen Gymnasiums in Glienicke, was ein Start-Up ausmacht und warum ihr Unternehmen Gourmesso ein Start-Up ist. Besonders eindrucksvoll schildert sie ihren schulischen und beruflichen Werdegang bis hin zur gemeinsamen Unternehmensgründung mit zwei ehemaligen Kollegen. Die Nachfragen rund um den Arbeitsalltag einer Gründerin beantwortet Nora Hofbauer den Schülerinnen und Schüler mit aller Geduld.
      In der zweiten Hälfte der Gründerstunde überlegten sich die Schülerinnen und Schüler eigene Gründungsideen, die dann anschließend im Klassenverband diskutiert wurden.

    • Gründerstunde an der Ursulinenschule in Köln mit Jochen Schwill (Next Kraftwerke)
      Erstellt am 16.09.2015 von Anna Görg

      „Die Idee ist der Funke und aus dem muss ein Feuer werden, das brennt“. Mit diesem Satz führte Jochen Schwill, Gründer von Next Kraftwerke, die Schülerinnen des 12. Jahrgangs in die Welt des Gründertums ein. Von der Idee, über den Businessplan bis hin zur Suche nach Investoren - die Schülerinnen bekamen einen genauen Eindruck davon, was alles zu einer Firmengründung dazu gehört.
      In der anschließenden Gruppenarbeit sollten die Schülerinnen überlegen, welche Firmen sie gerne gründen würden. Dabei sind viele kreative Ideen entstanden und wer weiß, vielleicht sehen wir wirklich bald das „Schokobrunnen-Café“ oder die „Designwerkstatt für individuelles Spielzeug“ in den Straßen.
      Abschließend gab Jochen Schwill den Schülerinnen noch Folgendes mit auf den Weg: „Ich finde es toll, dass ich heute vor einem reinem Mädchenkurs sprechen durfte, denn eines steht fest: Wir brauchen viel mehr UnternehmerINNEN, also gründet!“

    • Axel Heinz (makerist) an der Rudolf-Virchow-Oberschule
      Erstellt am 09.09.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

      Was ist eigentlich ein Startup und wie kommen Gründer auf ihre Ideen? Diese Fragen stellten sich Max (17), Lisa (18) und Hannah (17) von der Rudolf-Virchow-Oberschule in Berlin-Mazahn. Im Rahmen der "Begrüßungstage" für den 12. Jahrgang trafen sie und ihre Mitschüler Axel Heinz, den Gründer von makerist, zu einer Gründerstunde. Neben seinen eigenen Erfahrungen beim Aufbau eines Unternehmens stand die Ideenfindung für ein Startup im Mittelpunkt. Gemeinsam überlegten die Schülerinnen und Schüler, welches von ihren Hobbies sich für ein Unternehmen eignet. Lisa zeichnet gerne und würde gerne eine Online-Plattform aufbauen, auf der sich Amateure und Profis über Zeichnungen, Material und Ideen austauschen können. Sowas gibt es zwar schon, "aber ich würde es zehnmal besser machen!", sagt die Schülerin selbstbewusst.

    • Verena Pausder (Fox & Sheep) zeigt am Askanischen Gymnasium wie das Gründen funktioniert
      Erstellt am 09.09.2015 von Anna Görg

    • Gründerstunde an der Bröndby-Schule mit Stephan Brack (8MAN)
      Erstellt am 09.09.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • Christopher Bruder (Step-Byte-Services) an der Fritz-Karsen-Schule
      Erstellt am 09.09.2015 von Anna Görg

    • Christian Vollmann trifft die Oberstufe des Sophie-Charlotte-Gymnasiums
      Erstellt am 09.09.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

      Zur Gründerstunde in Berlin-Charlottenburg besuchte Christian Vollmann, Gründer unter anderem von eDarling und ResearchGate, die 11.- und 12.-Klässler des Sophie-Charlotte-Gymnasiums. Im Gespräch nahm er die Schülerinnen und Schüler mit auf eine Reise in die Startup-Welt: Was braucht es, um ein Gründer zu sein? Wie teste ich meine Gründungsidee aus? Und wie läuft der Verkauf eines erfolgreichen Startups ab? Fragen über Fragen beantwortete Vollman den Jugendlichen. Zum Schluss gab er ihnen noch einen zentralen Tipp: "Gründen hat ganz viel mit Machen zu tun, weniger mit Planung."

    • NFTE-Kurs der Fritz-Karsen-Schule löchert Axel Heinz (makerist) zu Gründen, Unternehmen und Ideen
      Erstellt am 29.05.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

      Fragen über Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler des NFTE-Kurses (Network for Teaching Entrepreneurship) der Fritz-Karsen-Schule in Berlin-Neukölln an Axel Heinz, Gründer und Kopf von makerist, einer Handarbeitsschule im Internet. Die 14- bis 15-jährigen Jugendlichen, die selbst dabei sind, eine Unternehmensidee und einen passenden Businessplan zu entwickeln, wollten es genau wissen: Vom den Gründungsformalitäten über's Marketing bis zur Personalauswahl und Gehaltsverteilung beantwortete Axel Heinz ihnen ihre Fragen und freute sich über ihren Wissensdurst. "Viel besser kann man es nicht machen," war zum Schluss das Feedback unter anderem von Julius (14), dem die Gründerstunde Anreiz zum weiteren Nachdenken über das Thema gab.

    • Gründerstunde am Bertha-von-Suttner-Gymnasium mit Stephan Brack (8MAN)
      Erstellt am 29.05.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • SchülerInnen der Leoplod-Ullstein-Schule treffen Patrick Bunk (uberMetrics) in ihrer Gründerstunde
      Erstellt am 29.05.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • Lisa Jaspers (Folkdays) beim Grundkurs Wirtschaft des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums
      Erstellt am 29.05.2015 von Anna Görg

    • Ramin Far (Versus) erforscht den Gründergeist mit Schülern
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

    • Stefan Jørgensen (itembase) lädt Schüler in sein Unternehmen ein
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

      Johanna, Carolin und Jaqueline hatten schon vor der Gründerstunde eine Vorstellung davon, was es braucht, um ein eigenes Unternehmen zu gründen. „Man muss eine gute Idee haben und sich durchsetzen können.“ „Und man muss ein Chef-Charakter sein.“ Von itembase-Gründer Stefan Jörgensen konnten sie dennoch viel Neues erfahren, zum Beispiel, was ein Gründer verdient und ob neben dem Job noch Zeit für Familie und Freunde bleibt.

    • Grit Driewer zeigt Schülern ihr Start-Up
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

    • Moritz Klussmann (Customer Alliance) coacht Schülerinnen der Emil-Fischer-Schule
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • Mit Martin Lorenz (AbiQuiz) das Gründen erkunden
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

    • Schülerinnen entwerfen mit Felix Enge den Businessplan für's eigene Gründungsprojekt
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

      "Wie können wir unsere Geschäftsidee denn genau umsetzen?" So genau wollten es die Schülerinnen Maya (15), Sophie (16) und Charlotte (15) von der Emil-Fischer-Schule in Berlin-Wittenau von Felix Enge wissen. Gemeinsam mit dem Gründer von Sablono entwarfen sie während der Gründerstunde den Businessplan für ihren Bio-Bagel-Café. Was genau bieten wir an? Wer ist unsere Zielgruppe und wie erreichen wir die, woher kommen unsere Einnamen und wie hoch sind unsere Ausgaben? Kein Aspekt blieb unberücksichtigt und Felix Enge konnte den Schülerinnen mit seinen eigenen Gründungserfahrungen dabei zur Seite stehen. Zum Schluss lag ein komplettes Geschäftsmodell in Form von bunten Klebezettelchen vor Maya, Sophie und Charlotte und sie befanden: "Jetzt können wir an die Arbeit gehen!"

    • Christian Richter (altusInsight) berichtet 12. Klässlern vom Gründen
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • Schüler fragen Gründer - Jan Mechtel empfängt Jugendliche im Co-Working Space
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Neben vielen Erkenntnissen haben Sarah, Julia, Maurice und Annika auch zwei neue Vokabeln aus der Gründerstunde bei Jan Mechtel mitgenommen: Co-Working-Space und Freelancer. „Co-Working-Space bedeutet, dass das hier ein Gemeinschaftsbüro ist, in dem viele Freiberufler arbeiten“, erklärte Mechtel seinen Gästen lachend. Und gab noch einen wertvollen Tipp mit auf den Weg: „Wenn ihr den Gründergeist in euch spürt, verliert das nicht aus den Augen. Gründen kann man zu fast jedem Zeitpunkt.“

    • Gründerstunde mit Christopher Bruder in der Wilma-Rudolf-Oberschule, Berlin
      Erstellt am 26.03.2015 von Anna Görg

      Beteiligte Schulpartner

    • Zu Besuch im Collegium Josephinum Bonn: Andera Gadeib
      Erstellt am 26.11.2014 von Robert Greve

      Beteiligte Schulpartner

      Andera Gadeib hat das Marktforschungsunternehmen Dialego AG aufgebaut. In diesem Jahr besuchte sie das Collegium Josephinum in Bonn.

      Schülerstimmen:

      "Ich hab habe noch nie so einen offenen Weg nach dem Abitur dargestellt bekommen."

      "Der Vortrag war der Oberhammer, da war man dochmal gerne in der Schule."

      "Es war echt klasse, ne super idee. Weiter so!"

    • Gründerstunde in Bonn mit HTGF-Geschäftsführer Alexander von Frankenberg
      Erstellt am 26.11.2014 von Robert Greve

      Beteiligte Schulpartner

      Wie kann man die eigene Gründungsidee in Deutschland realisieren? Wer sind die Ansprechpartner? Der Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Und bekam begeistertes Feedback:

      "Mir hat besonders gefallen, dass man als Schüler mit in den Vortrag eingebunden wurde."

      "Inspirierend und beeindruckend!"

      "Mit Leidenschaft vorgetragen."

Gründerinnen und Gründer

Unsere Partner

  • Beirat Junge Digitale Wirtschaft
    Partner

    Beirat Junge Digitale Wirtschaft

  • STARTUP TEENS
    Partner

    STARTUP TEENS

schließen

Video